17 Juli 2005 - 14:33 -- Wetterhexe, Gimli

,

Die drei Musen

Les Trois Grâces


Cali Rezo, Les Trois Grâces

Was Wetterhexe nicht alles findet, wenn sie Musen sucht. Und wie sie mag ich den Schwung, der in den Haaren, überhaupt im ganzen Bild steckt.

Ich denke übrigens, dass die Drei "den Maler" gesehen haben und darüber so erschrocken sind. Sie erschrecken nicht über etwas, dass der Betrachter nicht sieht, sondern erschrecken weil sie überrascht wurden. So als wäre das Bild der drei Grazien (also das von Regnault) ein wenig weitergedacht worden, was den Maler dann zu dieser Szene führte. Überhaupt wirkt es dadurch sehr viel lebendiger, wo das alte Bild beinahe ein Stillleben ist. Dann doch lieber die Perspektive des kleinen Jungen am Schlüsselloch des Mädchenumkleideraumes, der aus seiner Perspektive nicht alles sieht, aber dummerweise trotzdem erwischt wird. Da steckt eine Geschichte drin, da fängt die Vorstellung an zu rattern und weitere Ideen hervorzubringen! Ist die junge Frau ganz Rechts wirklich soo schockiert, oder findet sie es gar nicht so schlimm? Ist es vielleicht nur die eine mit den langen schwarzen Haaren? Wer weiß .. jedenfalls besser, als drei Grazien, die langweilig in der Pampa herumstehen.

--------------------------------


Von Cali Rezo gibt es im "Computer Arts" Magazin ein Interview. Leider auf französisch, weshalb ich kein Wort verstehe, aber die Bilder sind nett, genauso wie sein (verrücktes?) Weblog.

Cuisine


.