08 September 2005 - 20:18 -- Ramujan

, ,

Die Verfilmung des Telefonbuchs

Es gibt eine Auflistung darüber, was passiert wäre, wenn jemand anders als Peter Jackson den Herrn der Ringe verfilmt hätte.

Ich hab mir mal ähnliche Gedanken gemacht, wie eine Verfilmung des Telefonbuchs aussehen könnte.

Christopher Nolan:
Das Telefonbuch wird von Z nach A verfilmt.

Woody Allen
Alle Nummern verbinden mit einer Beratungstelle für sexuelle Probleme.

M. Night Shyamalan
Wenn der Anrufer eine der Nummern wählt, spricht er mit einer Stimme aus dem Jenseits. Am Ende des Gesprächs erfährt der Anrufer, dass er selber tot ist, das Gespräch nie stattgefunden hat und dass man kein Wasser über das Telefonbuch schütten sollte.

Die Wachowski-Brüder
Es gibt gar kein Telefonbuch. Es gibt auch kein Telefon. Sämtliche Telefonate zwischen A und B sind in Wirklichkeit synchrone Simulationen für die Telefonate von A und B. Es gibt zwei Telefonbuch-Fortsetzungen, die die Frage nach dem Sinn und dem Sein des Telefonbuchs nachgehen und ob sich aus dem Eintrag im Telefonbuch eine Nichtexistenz des Eingetragenen implizieren lässt, aber so richtig versteht das niemand.

George Lucas
Die Ansage sprechse seltsam. Aus dem Telefonhörer kommen komische Atemgeräusche. Es gibt keine Fortsetzungen, aber dafür Prequels, die mit vielen Spezialeffekten deutlich machen, wie das Telefonbuch geschrieben wurde.

Steven Spielberg:
Es kann nicht nach Hause telefoniert werden, es sei denn dies wäre hilfreich für eine Familienzusammenführung. Ein paar tote Nummern stellen sich am Ende als lebendig heraus.

Zhang Yimou
Das Telefonbuch enthält keine textuellen Einträge, aber dafür jede Menge Piktogramme in den Farben Rot, Grün und Blau. Der Wind weht durch die Seiten. Das Telefonbuch kann durch Baumwipfel fliegen.

Peter Jackson
Das Telefonbuch wird von A bis Z verfilmt. Notrufnummern und Branchenverzeichnis werden aber weggelassen. Es gibt eine Special Edition, in der neue, bis jetzt noch nicht bekannte Buchstaben behandelt werden.