21 Februar 2006 - 19:16 -- Nichtraucher

,

Die SZ-Cinemathek: DVD-Cover des Grauens

Hier kommt Alex.


Die SZ-Cinemathek geht in die zweite Runde. 50 weitere Meisterwerke oder das, was die dafür halten, darunter echte Perlen wie "Indien" (kaufen!) und komisches Zeugs wie "Die Sehnsucht der Veronika Voss". Naja. Kenn ich gar nicht, klingt aber doof.

Leider hasse ich die SZ-Cinemathek und zwar aus einem einzigen Grund: ihre Cover.

Nicht nur, dass sie das gängige DVD-Format mit einem extremen Hochformat duchbrechen und damit jeden Sammler mit sauber abgemessenem DVD-Regal in den Wahnsinn treiben, schlimmer noch, sie unterschlagen die offiziellen Filmposter und drucken einfach irgendein Bild vorne drauf, dass sie für repräsentativ halten. Überhaupt ist der Großteil des Covers einfach nur eine monochrome Farbfläche und dieser ganze Taschenbuch-Aufzug ist so gewollt... Das sind FILME, ihr bekackten Penner, keine Bücher!

Das Poster eines Films ist fester und popkulturell wahnsinnig wichtiger Bestandteil des Gesamtkunstwerks und diesen einfach derart arrogant zu unterschlagen ist eine Beleidigung der Filmemacher und des ganzen Kinos als solches! Filmplakate sind Ikonen der post-postmodernen Scheißgesellschaft, aber klar, irgendein abgebrochener Kommunikationsdesigner in der SZ-Reaktion weiß natürlich besser, welches Bild zu "Clockwork orange" passt als Stanley Kubrick, die alte Schnapnase..

Ich hassehassehasse das!

Und überhaupt geht mir diese faschistoide Gleichmacherei total auf den Senkel: 100 Meisterwerke der Kinokunst werden als Teil einer Reihe verkauft, alle in derselben Aufmachung, dieselbe Bild/Text-Aufteilung, dieselben kranken Farben, eine fette Nummer vorne drauf, aber "Doktor Schiwago" kann NIE nur eine Nummer sein, merkt euch das!!