06 Juli 2006 - 00:01 -- kpm

, , ,

Interstella 5555

"Eeeehhh, was ist das denn für ne DVD? Die Blue Man Group?!"



Interstella 5555 ist ein 68-minütiger Film und somit genau so lang wie das Discovery-Album von Daft Punk. Deren Musikvideos sind sowieso alle unglaublich und in der Regel gleich beim Erscheinen Kult (Around the World, Technologic), aber mit Interstella 5555 haben sie im Jahr 2003 nicht nur wie gewohnt alle anderen, sondern auch sich selbst übertroffen: Ein Musikvideo zu einem kompletten Album.

Teile des Films konnte man schon vorher als Videos zu den 4 Single-Auskopplungen im Fernsehen sehen, aber die komplette Geschichte sieht man nur im Film: Eine ausserirdische, blauhäutige, brillante Band wird entführt, zur Erde verschleppt, menschenähnlich gemacht und gnadenlos als die Hit-Newcomer "Crescendolls" vermarktet. Die leidenschaftlichen Musiker werden zu lethargischen, fertigen Schatten ihrer selbst, bis sie schließlich von einem Fan errettet werden und auf ihren Heimatplaneten zurückgelangen.
Dazwischen liegen 14 elektrisierende Elektro-Songs (und zwar ausschließlich - keine Dialoge! keine Pausen!) und dazu Bilder im Retro-Anime-Stil voller Passion, Gefühl, Liebe, japanisch-märchenhafter Schönheit und grenzenloser Stilsicherheit (Stil: tausend von zehn Punkten). Die Kombination aus französischen Musik-Genies und japanischem Regisseur-Genie ergibt etwas wirklich Einzigartiges.

--> One More Time - Nummer-1-Hit der "Crescendolls" und auch von Daft Punk. Gleichzeitig die Filmeröffnungssequenz.