08 September 2006 - 22:36 -- Gimli, Nichtraucher

,

"Überlebenskampf" oder "Die Suche nach Nahrung"

Heute morgen ging ich so durch den Urwald und suchte nach etwas Essbarem. Was ich fand war relativ klein, braun und ziemlich massiv. Drinnen hört man es wässrig schwappen und glucksen.

Gesunde, runde Kokosnuss

Der Gegner

Ich schnappte mir also dieses komische Ding und trug es heim in meine Höhle. Dort schnappte ich mir dann meine überaus primitiven Werkzeuge und machte mich an die Arbeit.

Ich suchte mir eine der scheinbaren Schwachstellen dieser gigantischen Nuss, setzte den Meißel an und hämmerte drauf los. Hat nen ziemlichen Krach gemacht, ich hoffe meinen Höhlennachbarn regen sich nicht auf.

Angepiekste Kokosnuss



Anfangs löste sich hauptsächlich Dreck von der Außenschale, den muss ich noch wegmachen, bevor mein Höhlenweibchen zurückkommt, sonst gibt's Ärger.
Doch da! Der Meißel dringt plötzlich ein wenig tiefer ein und nach einigem Nachhämmern höre ich ein leichtes Zischen (das ich mir vielleicht sogar physikalisch erklären könnte, wenn ich nicht ein tumber Höhlenmensch wäre). Doch noch will die Flüssigkeit einfach nicht rauskommen. Also wird weitergehämmert, bis der Meißel regelrecht einbricht. Schnell noch ein weiteres Loch gemacht (zum Glück hat die Nuss drei dieser Stellen nebeneinander) und schon sprudelt das leicht milchige Wasser heraus.

Kokosnussens Körperflüssigkeit

200ml

Doch jetzt stehe ich vor einem Problem. Zwar ist die Flüssigkeit draußen, aber da muss doch noch mehr dran sein! Dummerweise zeigt der Meißel keine weitere Wirkung, irgendwie findet man keinen Ansatz und der Presslufthammer wurde auch noch nicht erfunden. Was mache ich also? Ich knüppel völlig hirnfrei auf das Ding ein, bis es kaputt geht! smilie

Gebrochene Kokosnuss (Schädelbasisbruch)

Erste Risse

So machte ich dann ganz einfach weiter, immer feste druff, bis das Teil endlich aufbrach! Oooh, und dieses wunderbare weiße Innere war es wirklich wert. smilie

Kabudde Kokosnuss

Heureka!

Dann war es gar nicht mehr schwer das Weiße herauszubrechen und jetzt ist das Abendessen gesichert!

Ausgeweidete Kokosnuss

Das Endergebnis


Und nächste Woche sehen sie wie ich aus den Nahrungsverpackungsresten meinem Höhlenweibchen ein wunderschönes Dessous bastele!

Nichtrauchers Tipp: Wenn man mit der spitzen Seite des Hammers immer gleichmäßig entlang des "Äquators" klopft, mehrmals rum, zerfällt die Nuss mit etwas Glück in zwei saubere, gleichgroße Hälften aus denen man ein 1a-Bikinioberteil für die Freundin bauen kann.