17 Dezember 2008 - 00:00 -- Craggan

,

Zu Gast beim "Farin Urlaub Racing Team"

Re!

Was ein geiles Konzert!!!

Leider im Zenith. Das bedeutet, dass man sich maximal 10m von der Bühne entfernt aufhalten darf, damit der Sound gut ist. Das habe ich dann - trotz PK's warnenden Hinweises - auch realisiert.

Ich habe punkt Acht (für Erwin: 20:00 Uhr) die Halle betreten. Im gleichen Augenblick lüftete sich der schwarze Vorhang. Herr Urlaub begann auf die Sekunde genau. Ist ja auch genau mein Jahrgang, der wollte dann auch irgendwann mal fertig werden am Abend.

Das Konzert begann in leichten Blautönen mit einigen Songs von der neuen CD.

Blau



Das (übrigens sehr junge) Publikum (etwa 5 Jahre jünger als bei den Beatsteaks) kann bereits 4 Wochen nach Veröffentlichung des neuen Albums jeden Song auswendig. Räschpäkt!

nach etwa einer halben Stunde wechselte die Stimmung leicht ins Rote. Die Lightshow war schon seeeehr geil!

Rot



Das Racing Team besteht aus einer Chorus Section (4 Ladies), einer Brass Section (4 Gents), Drum, Bass, Guitar und Urlaub. In Summe also stolze 12 Menschen auf der Bühne. Alles sehr perfekt abgemischt und musikalisch klasse.

Hier sieht man mal alle:

Blau



Farin ist frisch verliebt und hat speziell die etwas gefühligeren Songs wahnsinnig sensibel zelebriert. Aber auch die Kracher hat er gut von der Bühne geblasen. Das Publikum war begeistert, wie ich finde zu recht!

Farinwork



Die beiden Vierersektionen waren übrigens nett in spanisch gekleidet. Mir haben die Sogs besonders gut gefallen, an denen diese Herren hier beteiligt waren. Die haben es echt drauf!

Brass-Sektion



Nach 90 rappelvollen Minuten mit so ziemlich allen Hits, Walls Of Death, "ich-zähl-bis-zehn-und-dann-will-ich-euch-springen-sehn" und dem Knaller "Lieber Staat" in einer seehr geilen Liveversion kam dann ein freundlicher Abschied - Vorhang - Enttäuschung - Zugaberufe...

... und dann kam Herr Urlaub wieder und verkündete - Spaß, Spaß! - das es jetzt erst richtig los ginge. UND DANN GING ES AB!

Vorhang hoch und da stand so was wie die Cold Steel Drumline in Farinstyle:

Zugabe



Dann kam als erstes das Inselliedchen in einer ebenfalls sehr geilen Liveversion.

Zugabe



...und ganz hintenraus natürlich mit 1.000 Feuerzeugen Phänomenal Egal und das Abschiedslied mit Mariachi-Begleitung...

Mariachi-Style



Dann nochmal den 1-10-Hüpfsong und dann einen artigen Bühnenabschied nach mehr als 2 Stunden.

Abschied



Ich bin todesfertig und muss mich erholen.