31 Mai 2005 - 10:00 -- Schalk

,

Richard II

Richard spielt in Richard Zwo


Mich wundert, warum so viele etwas gegen spartanische Kulissen und Bühnenbilder haben. Ich habe eher beim Gegenteil ein Problem, ist die Bühne zu voll, verliert man den Überblick und die Staffage lenkt vom eigentlichen Geschehen ab. [Anm Tyler: Ketzer!]
Ich habe in Zürich eine interessante Aufführung von Richard II gesehen. Die Bühne war schwarz, der Boden bestand aus Gittern, im Hintergrund war eine ebenfalls schwarze Treppe und seitlich in der Mitte der Bühne stand ein einzelner roter Ledersessel, wie er in jedem Haus stehen könnte, der als Thron diente. Der Souffleur saß am Rand auf einem alten, einfachen Holzstuhl und las in seinem Buch.
Schlicht, reduziert, klar. (weiterlesen)

18 Mai 2005 - 19:05 -- Nichtraucher

,

Die ewige Alte-Männer-Top-Six

Die ewige Alte-Männer-Top-Six:

1. Cold cold ground - Tom Waits
2. Like a rolling stone - Bob Dylan
3. Take this waltz - Leonard Cohen
4. Cat's in the cradle - Johnny Cash
5. Hey hey my my - Neil Young
6. Es lebe der Zentralfriedhof - Wolfgang Ambros (weiterlesen)

12 Mai 2005 - 21:57 -- Tyler

, ,

XBox 360 und die Zukunft des PowerPC

[[image:xbox.jpg:So sieht sie aus, die neue XBox 360:
:center:0]]
Heute kommt auf MTV USA eine Werbesendung, präsentiert von Elijah Wood, für Microsofts XBox Nachfolger. Innerhalb 24 Stunden wird es auf den diversen MTV Sendern in Europa und Asien wiederholt, auf MTV Deutschland morgen um 19 Uhr. Ziemlich viel Hype dafür, dass sie erst im November auf den Markt kommt.

Und das ist drin:
Ein IBM PowerPC Chip, soviel ist sicher, denn Microsoft benutzt G5 PowerMacs als Game Development Kit. Laut Gerüchten mit 3,2 GHz getaktet und drei Kernen, jeder beherbergt eine AltiVec Einheit. Aber das wäre zu gut um war zu sein.

(Anmerkung Jan 2006: Die Show mit Frodo auf MTV war damals ziemlich lahm. Und heute, zwei Monate nach der Einführung, gibt es immer noch nur wenige Spiele für sie. Ich warte mal auf die Playstation. Den Beitrag weiterlesen sollte man übrigens nicht, ich hab mich ziemlich geirrt.) (weiterlesen)

09 Mai 2005 - 19:48 -- Tyler

Flaschendrehen für Geeks

Von Sven bei Workplace.de: Flaschendrehen für Geeks:


Ich würde es ja mehr in die Kategorie "Damn stupid plastic trash" einordnen, andererseits ist der bösartige Nervenkitzel von drei AAA Batterien doch reizend. Hier ein Video (wmv, 1,3 MB). Kostet bei amazon.co.uk etwa 11 Pfund. Vielleicht kann man es auch mit einer Autobatterie aufmotzen. *Tooltimegrunzen*

09 Mai 2005 - 09:28 -- Lothiriel

, ,

Notre-Dame de Paris

Akrobatisch


Warum musste in Deutschland die Disneyversion von Notre-Dame de Paris in einer nicht funktionierenden Bühnenadaption gespielt werde, mit einem unwahrscheinlichen Technikeinsatz und klinisch toter Ausdrucksstärke?

Musikalisch bietet das Stück große Balladen und Uptempo-Nummern mit jeder Menge Trommeln, die dem Stück eine unheimliche Dynamik verleihen. Das Ensemble teilt sich in Sänger/Schauspieler für die Hauptrollen und Artisten/Tänzer für die Gaukler, Ausgestossenen, Zigeuner,...etc. In der Originalinszenierung erinnerte das Stück stark an die Produktionen des Cirque du Soleil mit großartigen, sehr poetischen Akrobatiknummern. (weiterlesen)

05 Mai 2005 - 18:27 -- Wetterhexe

, ,

London

Ähm ja, London soll angeblich rot sein. Siehe weiter untern im Blog.


Keine Ahnung, wie oft ich jetzt schon in London war, aber in den letzten 12 Jahren sicher acht bis zehn Mal. Mindestens. Das erste Mal muss 1993 gewesen sein, ein Jahr vorm Abi. Studienfahrt. Der erste Flug meines Lebens und dann noch ins Land meines einen Lks (sozusagen). Sprachlich fit fühlten wir uns alle, schließlich hatten wir ja seit einigen Jahren den allerbesten Englischlehrer gehabt, einen echten Londoner. Cockney war uns also nicht unbekannt – wir fühlten uns gewappnet. Später sollte sich herausstellen, dass einige wenige wirklich sprachlich keine Probleme hatten (von den ersten paar Stunden mal abgesehen). *ggg*
Ja, London. Schon von oben, im Anflug absolut bombastisch. Ich kann wenig zu anderen Städten von oben sagen, weil ich die entweder mit dem Zug anfuhr oder auf einem Billigfliegerflughafen außerhalb der Stadt landete. Aber London beginnt schon bei Heathrow. Das war mein erster Eindruck, durch die Wolkendecke hindurch- und er hat sich bis heute nicht geändert. Einmal hatte ich das Glück, in eine Luftwarteschleife zu kommen- der absolut witzige Pilot machte mit uns eine sightseeing tour by plane. Er konnte ja nicht wirklich tief fliegen, aber erklärt hat er uns alles. (weiterlesen)

03 Mai 2005 - 22:36 -- Ramujan

,

Kreuchen und Fleuchen

Der nächste Text ist etwas ekelig. Das macht aber nichts, so zu schreiben macht durchaus Spass und viel passieren kann mir auch nicht, Kakerlaken sind nicht halb so beliebt wie Hummeln (was durchaus seine Berechtigung hat).


(Tylers Küche - Definitv nicht lässig, sondern dreckig)

Es gibt auf diesem Planeten drei Arten von Küchen: Es gibt saubere, es gibt etwas dreckigere und es gibt lässige Küchen. Die lässigen Küchen sind die Küchen, deren Besitzer einen ausgeprägten Appetit mit sich bringen, der zugleich mit einer Trägheit einhergeht, die ein Aufräumen nach dem Essen, sowie ein Säubern der Töpfe und Pfannen unmöglich macht.

In lässigen Küchen quillt der Mülleimer wie eine eiternde Wunde, klebt der Boden, duftet der Kühlschrank. Von der Anrichte tropft Orangensaft, Hackfleisch-Zwiebeln-Schokoladenmus plätschert gegen Brotkrumenatolle, die Salatblätter hinter dem Kühlschrank welken bekömmlich, hinter jeder Ecke warten Cornflakes im Speckmantel, locken Becher ohne Pudding, lockt Pudding ohne Becher, und Kartoffelschalen, Pilzhüte, Eiweißklumpen verheißen das Paradies. (weiterlesen)