25 April 2006 - 20:01 -- Nichtraucher

,

Bier-verkosten-Wochen in der Kneipe: Leffe blonde


Leffe blonde- ein sehr beliebtes Bier in Flandern, bekommt man praktisch überall. "Blonde" heißt hier natürlich nicht wässrig und hell, wie man es aus Frankreich kennt, sondern eine satte Bernsteinfarbe und eine feinporige, dichte Schaumdecke. Sieht im Glas schon mal super lecker aus. (weiterlesen)

25 April 2006 - 00:02 -- Nichtraucher

,

Bier-verkosten-Wochen in der Kneipe: Gulden Draak


Gulden Draak - ein Starkbier aus Gent in einer schick geweißten Flasche. "Starkbier" ist in Belgien grundsätzlich ernst zu nehmen, 8,5 bis 10,5 Umdrehungen erwarten hier den ahnungslosen Trinker (gibt wohl verschiedene Abstufungen). Ich vertrete ja die Ansicht, dass Bier in Flandern den Wein ersetzt - ähnlich große Auswahl, ähnliche Volumenprozente, ähnlich volle Bukets. (weiterlesen)

24 April 2006 - 23:19 -- Nichtraucher

,

Bier-verkosten-Wochen in der Kneipe: Hoegaarden Witbier


Hoegaarden Witbier - ein Weißbier, sprich Weizen, wenn ich nicht irre. 4,9%, gebraut in Hoegaarden seit 1445, und wer wär ich, dieser Tradition zu widersprechen? (weiterlesen)

24 April 2006 - 23:15 -- Nichtraucher

,

Bier-verkosten-Wochen in der Kneipe: Jupiler


Jupiler - ein relativ einfaches, günstiges Hellbier aus Flandern. 5,2% Alkohol, gebraut in Brüssel. Wird in 0,7-Liter-Flaschen verkauft, der Bölkstoff der Flamen, nehm ich an. (weiterlesen)

12 April 2006 - 20:00 -- Nichtraucher

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Rod liebt dich!

 

Herzlich willkommen in Nichtrauchers geheimen Weblog!

Ich werde hier in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen meine Gedanken zu den Themen Alkohol, Alter, Aussteigen, Behinderung, Drogen, Einsamkeit, Erfolg, Esoterik, Kriminalität, Kunst, Magersucht, Missbrauch, Musik, Neuanfang, Partnerschaft, Religionen, Selbstmord, Singles und Sport niederschreiben. Mitlesen lohn sich!

Thema Gesundheit: Heute morgen rief eine Arztpraxis bei mir an und bat mich, meinem Nachbarn, einem einsamen älteren Herrn, zu sagen, dass er seinen Arzt kontaktieren solle, "Aber bitte gleich, denn es ist dringend!" und sie könnten ihn telefonisch nicht erreichen. Naja, da macht man sich schon seine Gedanken, ich versteh das. Ich war ziemlich in Eile, aber man ist ja hilfsbereit, ich also die gute Frau am beruhigen, die Jacke angezogen und im Rausrennen dem Mann ein Postit an die Tür geklebt, "Dringend Dr. Köhler anrufen wg. Phimose!" *hihi*

 Das war der Höhepunkt meines Tages.

Und morgen: EU kritisiert schlechten Nichtraucherschutz in Deutschland  Ich begrüße das!



12 April 2006 - 14:39 -- Gimli

, ,

Piu Forte, Ragazzi oder Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

klatsch…bam…pow…metallnesscheppern…klatsch


Tja, was soll ich noch sagen? Es ist halt ein Film mit Terence Hill und Bud Spencer. Mehr habe ich auch nicht erwartet und deshalb war der Preis auch durchaus angemessen. , nicht etwa wegen der Qualität dieser Filme. Meine Freundin findet sie stupide. Ich Kindskopf finde sie toll! smilie

Was mich schnell überrascht hat war die Handlung. Also nicht direkt die Handlung, sondern die Existenz einer Handlung! Viele dieser Filme sind doch recht handlungsfrei, aber diese war gar nicht so uninteressant. (weiterlesen)

06 April 2006 - 18:04 -- Nichtraucher

,

The curious incident of the dog at the night-time


Ich les gerade was Nettes, The curious incident of the dog at the night-time von Mark Hadden.

Ein englisches (Jugend-)Buch, ein Krimi, geschrieben aus der Sicht eines 15jährigen Jungen mit Asperger-Syndrom. Ich weiß nicht, woher der Autor sein Wissen bezieht, klingt aber sehr fundiert und man erfährt viel über eine für uns seltsame und durchaus lustige Weltsicht. In einem endlosen inneren Monolog kann man Christophers streng logische, und doch reichlich schräge Gedankengänge nachvollziehen. Er ist mathematisch hyperbegabt, kommt aber nicht gut mit Menschen zurecht, da sie so unlogisch und schlecht einzuschätzen sind. Ständig sagen sie Sachen, die sie gar nicht meinen und ständig wechselt sich ihr Gesichtsusdruck, und das bedeutet dann was, aber wie soll man wissen, was? I don't like faces, der Junge hat's nicht leicht. (weiterlesen)

04 April 2006 - 00:01 -- Wetterhexe

,

Jetzt wird´s peinlich

Lady in red


OMG, jetzt wird's richtig peinlich. Denn gerade höre ich meine erste, selbstaufgenommene Musikkassette. Die leere MC war ein Geschenk meines Vaters. Rote MC, rote Hülle, macht schon was her. Dann noch das hübsch rot-weiß-kariert-dekorierte cover von mir … ui. Wenn man das Teil dann aber aufklappt und der Blick auf die Titel fällt, da kann's einem schon beim Ersten vergehen. (weiterlesen)

03 April 2006 - 00:02 -- Waldelb

,

Melancholie – Genie und Wahnsinn in der Kunst


Ich war gestern in der Kunst-Ausstellung "Melancholie - Genie und Wahnsinn in der Kunst", die zur Zeit in der neuen Nationalgalerie in Berlin zu Gast ist. Die Bilder(an)sammlung war einfach... wow! (weiterlesen)

02 April 2006 - 14:27 -- Gimli

,

Antike als Projektionsfläche moderner Ideen


Die letzten Jahre haben uns nach einer langen Dürreperiode wieder einige Historienfilme aus Hollywood beschert, die es tatsächlich schafften diesem schon beinahe todgeglaubten Genre wieder Leben einzuhauchen. Filme wie „Gladiator“ oder „Alexander“, von bekannten Regisseuren umgesetzt, in den Hauptrollen Schauspielgrößen unserer Zeit und mit einem großen Budget ausgestattet, wussten moderne Mittel zu nutzen, um die Menschen mit alten Themen zu fesseln. Und auch wenn die meisten Filme von Historikern stark kritisiert und manchmal so gar kein gutes Haar an ihnen gelassen wurde, so ist der Erfolg der Filme, angefangen bei „Gladiator“, doch nicht zu leugnen. Möglicherweise ist dies aber auch mit ganz anderen Faktoren verbunden. (weiterlesen)

01 April 2006 - 00:02 -- Nichtraucher

, , ,

Filmtipp: Aquarium Zeit

blubb blubb blubb


Zitat:
Was ist besser geeignet, um Ruhe und Entspannung vom Alltag zu finden, als ein eigenes Aquarium. Die Farbenpracht und die Anmut der Unterwasserwelt sind faszinierend und wohltuend zugleich. Machen Sie ihren Fernseher zum Blickfang und machen Sie mit stimmungsvoller Klassischer Musik oder mit den authentischen Geräuschen des Aquariums jeden schönen Abend noch schöner. Die entsprechende Musik wählen Sie ganz nach Ihrer Stimmung selbst mit der Fernbedienung Ihres DVD Spielers.


Schöner, sehr ruhiger Episodenfilm aus Fernost. In 7 verschiedenen Aquarien und einem Gartenteich werden die Wunder der Unterwasserwelt vorgeführt, anschaulich, aber nie aufdringlich. Da sieht man auch schon mal ne ganze Weile nur Sand und einen Felsen, weil die Fische gerade woanders sind. So wird mit Zuschauererwartungen gespielt, und wenn man sich erstmal auf die Erzählweise einlässt und den medial überfütterten Geist einige Stufen runterschaltet, entdeckt man die Kraft, die in der Ruhe liegt. Die Asiaten waren uns da schon vor Jahrhunderten voraus.

Die Schauspieler sind duch die Bank solide, (weiterlesen)