Übersicht für: 'kunst'

29 December 2008 - 00:00 -- Fabian

Sandro Botticelli (1445-1510)

Boticelli


Selbstbildnis des Künstlers



Wie widerlegt man am Geschicktesten ein über einen Künstler herrschendes Klischee? Indem man dieses Klischee Punkt für Punkt seziert, diskutiert und widerlegt? Oder doch, indem man es in seiner Besprechung konsequent ignoriert und mit einer solchen Selbstverständlichkeit nur von den weniger bekannten, meist aber höher anzurechnenden Seiten seines Schaffens spricht, dass der Leser sich schämt, diesen Künstler so falsch beurteilt und seine ernsthaftesten Arbeiten unter der Last des Vorurteils gar nicht zur Kenntnis genommen zu haben?

Ich neige zur zweiten Methode, aber Botticelli macht es einem hier wahrlich nicht leicht, so meterdick liegt er begraben unter dem Klischeebild des feinen Venusmalers, millionenfach reproduziert auf Kaffetassen, Postern, Mauspads und Parfümflaschen. Es ist also unvermeidlich, einige Worte zum Klischee-Botticelli zu verlieren. (weiterlesen)

06 September 2006 - 20:39 -- Triskel

, , ,

Das Achte Feld

Am Freitag waren Thanil und ich in der Ausstellung Das Achte Feld im Museum Ludwig in Köln. Und warum waren wir dort? Weil der Eintritt am Freitag kostenlos war. smilie Aber nicht nur das, es gab an diesem Abend auch liebreizende Kunstgeschichtestudentinnen, die quer über die Ausstellung verteilt rumstanden und die Werke erklärten, den Künstler vorstellten oder sonstige Fragen zur Austellung beantworteten. Eigentlich waren die Erklärungen meist sogar interessanter und ansprechender als viele der Werke selbst.

In der Ausstellung werden Werke (Gemälde, Fotos, Videos, Installationen, Plastiken, etc) gezeigt, die sich mit allen möglichen Arten der Sexualität beschäftigen, die es neben der als "normal" angesehenen heterosexuellen Sexualität gibt: Homosexualität, Transsexualität, Travestie, usw. Der Titel der Austellung bezieht sich auf eine Regel beim Schach: wenn ein Bauer es bis zum letzten Feld (das achte Feld) kommt, dann kann er sich in eine Dame verwandeln und somit das Geschlecht wechseln. Außerdem bekommt er mehr Macht, da beim Schach die Dame deutlich mehr Fähigkeiten hat, als der Bauer. In der Austellungsbeschreibung steht dazu: "Die Verhältnisse werden auf den Kopf gestellt, der Schwache wird zur Starken, der Verlierer zur Gewinnerin. Für diesen grundlegenden Wandel, der die heterosexuell dominierten Geschlechterverhältnisse außer Kraft setzt, will die Ausstellung plädieren."

Eines der ersten Werke, das man nach dem Betreten der Ausstellung sieht zeigte zwei halbnackte schwule Nazis vor einer Blümchenwiese. Das Gemälde war riesig…mindestens 3 mal 3 Meter. Leider habe ich von dem Werk keine Bild im Internet gefunden, aber ich habe mich bemüht es stillisiert mit erklärender Beschriftung wiederzugeben, damit man einen kleinen Eindruck davon bekommt smilie : (weiterlesen)

19 August 2006 - 01:17 -- Waldelb

, ,

Tag des offenen Ateliers

Meistens betrachtet man Bilder im Museum, als Kunstdrucke oder in schlechter Qualität auf dem PC, und denkt sich „Oh, das ist aber schön“, „Wie hübsch das gemalt ist“ oder auch mal „Ey, das sieht ja total cool aus“. Aber eher selten habe ich es erlebt, ein gegenständliches oder abstraktes Gemälde zu betrachten und daraus zu einer Welt von eigenen Gedanken inspiriert zu werden.

Vor kurzem bin ich bei einem „Tag des offenen Ateliers“ über die Werke von Artur Ziaja gestolpert und habe genau das erfahren.

Die meisten seiner Bilder sind mir allein durch die starken und ausdrucksvollen Farben, in denen sie gehalten sind, aufgefallen. Bei genauer Betrachtung habe ich allerdings festgestellt, dass es die Stofflichkeit ist, die er zu erzeugen weiß, die mich so beeindruckt.

Rotgrün

(weiterlesen)

06 July 2006 - 00:01 -- kpm

, , ,

Interstella 5555

"Eeeehhh, was ist das denn für ne DVD? Die Blue Man Group?!"



Interstella 5555 ist ein 68-minütiger Film und somit genau so lang wie das Discovery-Album von Daft Punk. Deren Musikvideos sind sowieso alle unglaublich und in der Regel gleich beim Erscheinen Kult (Around the World, Technologic), aber mit Interstella 5555 haben sie im Jahr 2003 nicht nur wie gewohnt alle anderen, sondern auch sich selbst übertroffen: Ein Musikvideo zu einem kompletten Album. (weiterlesen)

Externe Quellen für 'Kunst'

click icon for a list of links on 'Kunst'

Technorati del.icio.us Furl Google



Taggerati extension by Marco van Hylckama Vlieg