Übersicht für: 'politik'

18 March 2009 - 14:18 -- Zarathustra

,

Regional einkaufen - Deutschtümelei oder ernst zu nehmende Ernährungsphilosophie?

Gemischte Früchte - nicht nur der Saison



Wenn man in den reichen Industrienationen lebt, dann kann man eigentlich alles essen, worauf man Lust hat. Jederzeit. In den merkwürdigsten Kombinationen: Spargel mit Grünkohl und daneben Goldmakrelen mit Hagebuttenjuice. Alles im August, versteht sich. Dafür in Kauf genommen werden Umweltverschmutzung (durch lange Lieferwege, lange Kühlzeiten etc), Überfischung und die Vertreibung weniger großindustriefreundlicher Nutztierarten. Es gibt Produkte, die gesund sind und die eine gesunde Ernährung ermöglichen, die sich in unseren Breiten nicht anbauen lassen. Die zu importieren ist sicher nicht nur schlecht, und wenn man denn Zitrusfrüchte importiert kann man auch im deutschen Winter Obst genießen. Es leuchtet mir aber überhaupt nicht ein, warum man im Dezember Treibhauserdbeeren essen muss, die weniger gut schmecken, sehr teuer sind und eine Klimabilanz mit sich tragen, die zum Himmel schreit. (weiterlesen)

21 January 2009 - 21:42 -- hatata

,

Das Telegramm des Horst K.

Bundespräsident Horst Köhler gratulierte Obama und lud ihn zu einem baldigen Besuch nach Deutschland ein. "Deutschland weiß sich den Vereinigten Staaten besonders verbunden. Dass wir Deutsche in diesem Jahr Freiheit und Einheit feiern können, verdanken wir ganz besonders auch unseren amerikanischen Freunden und Partnern", schrieb er in einem in Berlin veröffentlichten Telegramm.


Irgendwie denke ich bei Telegrammen immer an glatzköpfige, bebrillte Männer mit Schirmmütze, die in Lucky Luke - Comics monatelang in irgendwelchen Hütten neben den Bahngleisen sitzen und vor sich hin dösen, und dann kommt irgendwann ein Telegramm an, sie springen auf und sind ganz außer sich und verschreiben sich zwanzig mal und versuchen dann die Nachricht zu entschlüsseln und sind verwirrt.

Jetzt stelle ich mir vor, im Keller von Schloss Bellevue sitzt auch so ein Mann, und nach Jahren kommt mal wieder einer zu ihm runter, es ist der Bundespräsident persönlich: "Herr Kruschinski, ich möchte gerne ein Telegramm an den amerikanischen Präsidenten schicken!", und der Mann setzt sich hektisch an seine verstaubte Maschine, die Buchstabencodes kann er noch aus dem Kriege, Kurz-Kurz-lang, Kurz-laaaang-laaang.. Drüben in Washington sitzt auch so einer, nimmt das Telegramm an, und kommt dann durch eine Falltür im Boden plötzlich in Obamas neues Arbeitszimmer mit diesem Papierstreifen, Spinnweben im Haar, vollkommen begeistert: "Mr President, ein Telegramm aus Europa!!" Das Gesicht von Obama möchte ich sehen!

11 December 2008 - 00:00 -- Thanil

,

Die Geschichte des Kongo

Da vor kurzem wieder der Bürgerkrieg im Kongo aufflammte, habe ich mich mal schlau gemacht und ein paar Puzzleteile zusammengesetzt.

Derzeit macht ein kongolesischer Kriegsherr namens "Nkunda" Schlagzeilen, weil er im Osten der Demokratischen Republik Kongo Städte und Territorium erobert und der kongolesischen Regierung unter Laurent Kabila das Leben schwer macht. Hunderttausende von Menschen sind geflohen und UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon möchte tausende zusätzliche Blauhelme in die Region entsenden, die bereits seit vielen Jahren von der UNO-Mission MONUC überwacht und "befriedet" wird.

Hä? Raff ich nicht. Was geht da ab??

Teil 1: Die Geschichte des Kongo-Gebiets bis zur Errichtung der Mobutu-Diktatur

Um die Kongo-Konflikte zu verstehen, muss man weit, weit in die Vergangenheit blicken. Die Region beiderseits des Kongoflusses war die letzte afrikanische Region, die von europäischen Entdeckern betreten und danach kolonisiert wurde. (weiterlesen)

12 May 2006 - 18:46 -- Oxford

,

EU-LAK Gipfel in Wien



Hallo, ich schreibe gerade aus dem Presse-Center vom EU-LAK Gipfel in Wien. Eben ist das feierliche Eroeffnungsplenum in Anwesenheit aller Staats- und Regierungschefs zu Ende gegangen. Dorthin darf nur ein bestimmte Anzahl ausgewaehlter Bild- und TV-Journalisten. Durch einen wahnsinnigen Gluecks- und Zufall, war ich auch anwesend, auf der Pressetribuene. Die Dame vom Bundespresseamt hatte zwei Poolkarten fuer diese Veranstaltung an deutsche Journalisten zu vergeben. Eine ist sie nicht losgeworden, weil sich der entsprechende Kameramann offensichtlich anderweitig mit einer Poolkarte versorgt hat. Kurz vor Beginn der Veranstaltung hat sie mir die Karte gegeben, wodurch in den zweiten Sicherheitsbereich gelangte und teilnehmen konnte. Da sassen sie dann alle feierlich: 60 Staats- und Regierungschefs, von Merkel ueber Chirac, Blair, Schuessel bis zum „linken Superstar“ Hugo Chavez. Ausserdem Kommissionschef Barroso, Javier Solana und Kofi Annan! (weiterlesen)

Externe Quellen für 'Politik'

click icon for a list of links on 'Politik'

Technorati del.icio.us Furl Google



Taggerati extension by Marco van Hylckama Vlieg