Übersicht für: 'fotografie'

05 March 2009 - 21:25 -- Gerstenbob

, ,

Themenfotografie: Federviecher

Foto einer harpyenartigen Eule


Eine Harpye (im Bild vorne)


Bild eines Vogels mit lustigem Schnabel


Ein Schuhschnabel

(weiterlesen)

04 January 2009 - 00:00 -- titania

Drogerie trifft auf Historikerhumor

Bild der Leuchtschrift der Drogerie



Das Bild stammt im Übrigen aus dem Sommer, aber als ich jetzt in Mannem war, war es immer noch genauso unrepariert. Aber wer bin ich, darauf hinzuweisen? So ein Spaß!

06 September 2006 - 20:39 -- Triskel

, , ,

Das Achte Feld

Am Freitag waren Thanil und ich in der Ausstellung Das Achte Feld im Museum Ludwig in Köln. Und warum waren wir dort? Weil der Eintritt am Freitag kostenlos war. smilie Aber nicht nur das, es gab an diesem Abend auch liebreizende Kunstgeschichtestudentinnen, die quer über die Ausstellung verteilt rumstanden und die Werke erklärten, den Künstler vorstellten oder sonstige Fragen zur Austellung beantworteten. Eigentlich waren die Erklärungen meist sogar interessanter und ansprechender als viele der Werke selbst.

In der Ausstellung werden Werke (Gemälde, Fotos, Videos, Installationen, Plastiken, etc) gezeigt, die sich mit allen möglichen Arten der Sexualität beschäftigen, die es neben der als "normal" angesehenen heterosexuellen Sexualität gibt: Homosexualität, Transsexualität, Travestie, usw. Der Titel der Austellung bezieht sich auf eine Regel beim Schach: wenn ein Bauer es bis zum letzten Feld (das achte Feld) kommt, dann kann er sich in eine Dame verwandeln und somit das Geschlecht wechseln. Außerdem bekommt er mehr Macht, da beim Schach die Dame deutlich mehr Fähigkeiten hat, als der Bauer. In der Austellungsbeschreibung steht dazu: "Die Verhältnisse werden auf den Kopf gestellt, der Schwache wird zur Starken, der Verlierer zur Gewinnerin. Für diesen grundlegenden Wandel, der die heterosexuell dominierten Geschlechterverhältnisse außer Kraft setzt, will die Ausstellung plädieren."

Eines der ersten Werke, das man nach dem Betreten der Ausstellung sieht zeigte zwei halbnackte schwule Nazis vor einer Blümchenwiese. Das Gemälde war riesig…mindestens 3 mal 3 Meter. Leider habe ich von dem Werk keine Bild im Internet gefunden, aber ich habe mich bemüht es stillisiert mit erklärender Beschriftung wiederzugeben, damit man einen kleinen Eindruck davon bekommt smilie : (weiterlesen)

14 March 2006 - 20:25 -- Ramujan

,

Die Vier-Millarden-Pixel-Kamera


Moderne Digicams rastern die Welt mit vier bis sechs Millionen Pixeln. Geräte mit vier oder fünf Megapixeln machen das möglich. Aktmodelle in modernen Fotostudios werden in doppelt so viele Bildpunkte zerlegt. Geräte mit zehn bis zwölf Megapixeln machen das möglich. Das da oben sind Graham Flint und Catherine Aves: Die beiden haben eine Kamera, die die Welt mit vier Milliarden Pixeln sieht.

Eigentlich verwendet man so hohe Auflösungen, um den Sternenhimmel abzulichten. Die beiden haben ihre Kamera jedoch in ein Köffernchen gepackt (so klein und handlich wie ein digital fotografierender Verkaufsschlager mit den besten Empfehlungen des grinsenden Media-Markt-Verkäufers ist sie dann leider doch nicht) und haben Amerika fotografiert.

Das sieht dann so aus: (weiterlesen)

Externe Quellen für 'fotografie'

click icon for a list of links on 'fotografie'

Technorati del.icio.us Furl Google



Taggerati extension by Marco van Hylckama Vlieg