Übersicht für: 'liedtext'

29 November 2007 - 19:10 -- Waldelb

, , , ,

Wicked Game


Eine befreundete Kommilitonin hat Liebeskummer. Sie kam 2 Tage in der letzten Woche nicht zur Uni, wodurch wir erfuhren, dass es "Probleme" mit ihrem Freund gab. Als sie dann wieder da war saß ich in den Vorlesungen neben ihr. Auch wenn es mir jetzt selbst ein wenig wie "Katastrophentourismus" vorkommt, ich habe sie beobachtet. Allein das hat mir gereicht um dieses leicht schmerzhafte Zusammenziehen des Magens zu bekommen: Blass, Augenringe und überkonzentriert auf den Dozenten. Überall um sie herum hat man das Gefühl von Sinnlosigkeit gespürt, dass mit "Aufpassen lenkt mich ab" versucht wurde zu überdecken - erfolglos, die glasigen Augen waren nicht der einzige Indikator. Diese Sinnlosigkeit ist in meiner Erfahrung das gemeinste Gefühl beim Liebeskummer. Man hat keine Lust auf essen, einschlafen, aufwachen. Man sieht keinen Grund darin für die Uni zu lernen, sich mit Freunden zu treffen oder einkaufen zu gehen. Jede unbeschäftigte Minute ist eine Qual, aber auch wenn man beschäftigt ist, denkt man doch nur an den Ex-Partner.

Ich bin zur Zeit sehr glücklich. Allein, ohne festen Partner. Ohne Liebeskummer. Manchmal, ohne zynisch wirken zu wollen, frage ich mich, ob sich verlieben und vor allem Lieben überhaupt lohnt. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass Menschen durchschnittlich 13 Monate unter Liebeskummer leiden. Bevor man sich also ernsthaft verliebt… (weiterlesen)

10 July 2006 - 14:27 -- TylerDurden

, , , ,

Kindheitserinnerung – Die WM-Hymne von 1990


Da kamen gerade Aufnahmen von `90. Jetzt bin ich wieder etwas traurig. Es hätte klappen können.


Apropos '90: Zur Feier des Tages die WM-Hymne damals.


Ziemlich kitschig und "cheesy" das Video, aber das Lied und die Nannini ist
eine Kindheitserinnerung von mir, schon deshalb kann ich den Italienern
nicht böse sein. Die deutsche Übersetzung des Liedtextes beschreibt auf
überraschend poetische Art und Weise meine magischen Abende vor
der Großbildleinwand. (weiterlesen)

03 January 2006 - 23:45 -- Lothiriel, Thanil

, , ,

Amazing Grace

La Amistad - Hübscher Schoner


John Newton, der dieses Lied schrieb, war Sklavenhändler mit eigenem Schiff. Der Text entstand, nachdem er mit seinem Schiff in einen schweren Sturm geriet und zu kentern drohte, was den Verlust seines Besitzes und Lebens bedeutet hätte. Er betrachtete es als Zeichen von Gott, daß er diesen Sturm unbeschadet überlebte, wurde anschliessend sehr gläubig und später ein respektables Mitglied der englischen Gesellschaft, den Sklavenhandel führte er jedoch noch eine ganze Weile weiter. Der genaue Ursprung der Melodie dieses Liedes ist unbekannt, man geht aber davon aus, daß es sich um eines der Lieder handelte, welches die Sklaven sangen, wenn sie eng aneinandergekettet im Bauch der Sklavenschiffe nach Amerika verschleppt wurden. (weiterlesen)

05 December 2005 - 23:37 -- Nichtraucher

, ,

Leonard Cohen - Chelsea Hotel

Cheers


Cohen, einer der ganz Großen. In diesem Song besingt er Janis Joplin, eine andere ganz Große. Sie hatten mal was, aber nicht viel. Der Song ist genial, sehr ruhig, sehr entspannt, mit einer traurigen Note, aber nicht depri. "Unterkühlt" träfe es wohl. Er fängt gleich recht vulgär an, sie hat ihm einen geblasen, damals im Chelsea Hotel. Später aber wird es zärtlicher, er mochte sie ja schon, auch wenn er im Trubel der Rock'n'Roll-Jahre sich nicht an alle Frauen erinnern kann, mit denen er in die Kiste stieg oder so ähnlich würde ich es interpretieren. Sie blieb ihm im Gedächtnis, ihre Kraft und Lebensfreude und das Außenseitergefühl, das er mit ihr teilte ("..we are ugly but we have the music."). Er vermisst sie, auch wenn er nicht oft an sie denkt. Ich finde das auf eine unsentimentale Weise sehr nett ausgedrückt. (weiterlesen)

Externe Quellen für 'liedtext'

click icon for a list of links on 'liedtext'

Technorati del.icio.us Furl Google



Taggerati extension by Marco van Hylckama Vlieg